20. Januar 2018

Dichterlesung von Veronika Raila um 19 Uhr im Pfarrstadel in Langenhaslach. 

Die mehrfach preisgekrönte Autorin Veronika Raila, geb. 1992, ist körperbehindert und kann nicht sprechen. Die autobiographischen Texte werden von Marlene Hofmann, einem aktiven Mitglied der Augsburger Bühnen, die literarischen Texte werden von Dieter Goertz, einem ehemaligen Mitglied der Augsburger Bühnen, vorgetragen. Die musikalische Begleitung erfolgt durch Kompositionen des Gitarristen Tobias Krüger. Der Autistin Veronika Raila wurde in ihrer Kindheit ein Intelligenzquotient von Null attestiert. Heute studiert sie – nachdem sie ihre Schulkarriere erfolgreich abgekürzt hat – an der Universität Augsburg Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Theologie. Ausschließlich mit Hilfe von Handstützung kann Veronika Raila Computertastaturen bedienen. Gestützte Kommunikation (Facilitated Communication) ist für sie der einzige Weg, als Autorin mit der Außenwelt in Kontakt zu treten. Die körperbehinderte Autistin schreibt über ihren Weg aus dem inneren Verlies:

„Ohne zu sprechen habe ich die Sprache gelernt,
ohne zu laufen gehe ich durch die Literatur,
ohne zu singen nehme ich Melodien in mich auf
und verwandle sie zu Texten.“

2011 errang Veronika Raila mit dem Text „Das Sandmädchen“ den 1. Platz der on3-Lesereihe des Bayerischen Rundfunks, 2014 wurde sie mit dem Kulturanerkennungspreis der Stadt Königsbrunn für Literatur ausgezeichnet.

Der Eintritt ist frei.